Dr. Marcel Will: „Tempo 30 in der Stadt!“

Pressemitteilung

 

Für den OB-Kandidat ist klar: Lahnstein braucht eine Verkehrswende. „Tempo 30 und sichere Radwege sind dafür der erste Schritt“, so Will. Um dies mit Bürger:innen zu besprechen, veranstaltete Will gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein eine kleine Radtour durch Nieder- und Oberlahnstein.

Das Thema Sicherheit spielte dabei eine große Rolle. Ein Weg, die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden zu erhöhen, ist für den OB-Kandidaten die Einführung eines Tempolimits von 30 km/h in der gesamten Innenstadt: „Viele Straßen sind hier bereits mit Tempo 30 belegt und gerade in der Rushhour kann man ohnehin selten schneller fahren. In meinen Gesprächen mit dem Ordnungsamt sowie fachkundigen Bürgerinnen und Bürgern wurde die Geschwindigkeitsbegrenzung als Mittel gesehen, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Das wird auch von unserem Verkehrsexperten in der SPD-Fraktion bestätigt“, erläutert Will. Dabei böte ein generelles Tempolimit weitere Vorteile wie CO2 -Einsparung oder Lärmschutz. Auch der Schilderwald würde eingedämmt. Dabei sind Will die juristischen Hürden bewusst: „Natürlich müssen wir uns hier im rechtlich machbaren Raum bewegen. Daher schlage ich vor, dass wir zunächst Modellkommune werden. Wenn sich die Maßnahme bewährt, was in Großstädten wie Mainz und Freiburg der Fall ist, sollten wir es verstetigen“, so Will.

Zudem machte die Radtour an einzelnen Stationen (Rheinanlagen Oberlahnstein, Mittelstraße, Brückenstraße und Didierwerke) halt, um die Radverkehrsentwicklung zu diskutieren. Und an vielen Stationen wurde abermals deutlich: Neben dem Ausbau des Radwegenetzes zählt vor allem die Sicherheit der Radfahrer:innen: „Radfahren in Lahnstein verlangt Mut und ist unkomfortabel. Viele Menschen berichten, dass es angenehmer ist, auf der Straße zu fahren als auf den Radwegen“, erklärt Will, „Wir brauchen deshalb nicht nur mehr Radwege, wir brauchen auch klar abgetrennte Wege, die für alle Verkehrsteilnehmende mehr Sicherheit schaffen!“

In diesem Zusammenhang griff Will auch die Idee auf, die Mittelstraße zu einer Fahrradstraße zu machen, auf der weiterhin Autos fahren und parken dürfen, Radfahrer:innen aber Vorrang genießen: „Auf diese Weise gäbe es eine Trasse durch Teile Lahnsteins, die für den Radverkehr eine schnellere Fortbewegung ermöglicht“, machte sich Will für die Maßnahme stark. Außerdem wiederholte er die Notwendigkeit, im Hinblick auf die BUGA eine Lahnquerung für Radfahrer:innen und Fußgänger:innen zu bauen – am ehesten sei dies nahe der Eisenbahnbrücke möglich. Auch mit dem Zustand der Fahrradwege an Lahn und Rhein ist er unzufrieden. So ist der Radweg zwischen Rudi-Geil-Brücke und Schleuse in einem schlechten Zustand, der Weg an der Löhnbergermühle zu eng und zugewachsen: „Wenn wir wollen, dass solche Angebote genutzt werden, müssen wir die Wege befahrbar halten“, meint der OB-Kandidat wohl wissend, dass es dafür verschiedene zuständige Ansprechpartner gibt.

Will war mit der informativen Radtour sehr zufrieden: „Ich bin dankbar für diesen Input. Nur gemeinsam können wir die besten Konzepte entwickeln“, versichert Will. Fest steht für ihn, dass das Tempolimit in der Innenstadt nur ein erster Schritt zu einer echten Verkehrswende ist: „Wir müssen Lahnstein fit für die Zukunft machen. Dazu gehört eine ausbalancierte Verkehrspolitik, die allen Verkehrsteilnehmenden zugutekommt und auch den ÖPNV einbezieht. So habe ich es ja auch im Bürgerprogramm dargelegt.“

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 992548 -

 

Aktuelle Nachrichten

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

04.05.2024 21:14 Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit
Pressefreiheit unter Druck Die Pressefreiheit ist ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Der internationale Tag der Pressefreiheit macht auf die aktuellen Missstände und Bedrohung auf unabhängigem Journalismus weltweit aufmerksam. Auch hierzulande müssen wir Pressevertreter:innen wirksam schützen, sagt Helge Lindh. „Die freie Berichterstattung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie und ein unveräußerliches Grundrecht – nicht nur am Tag… Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit weiterlesen

25.04.2024 07:25 Präsentation der Europawahl-Kampagne mit Katarina Barley und Kevin Kühnert
Die Spitzenkandidatin Katarina Barley stellt gemeinsam mit Generalsekretär Kevin Kühnert die Europawahl-Kampagne der SPD vor. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten stehen die Plakatmotive im Fokus der Kampagnenpräsentation. Die Präsentation findet statt am Donnerstag, den 25. April 2024 ab 14:30 Uhr Sei Live dabei: https://www.youtube.com/watch?v=RKixH1Am-GA

24.04.2024 16:26 Landwirtschaft in der EU: Kein Ausverkauf von Umweltschutz
Das EU-Parlament hat heute mehrheitlich dem Kommissionsvorschlag zugestimmt, Umweltmindeststandards in der Gemeinsamen Agrarpolitik erheblich abzuschwächen. Das hat auch auf die deutsche Agrarlandschaft einen unmittelbaren Einfluss. „Die konservativen und rechtsextremen Parteien im EU-Parlament haben heute im Hauruckverfahren wesentliche Umweltaspekte der Gemeinsamen Agrarpolitik aufgeweicht, für deren Etablierung es jahrzehntelange parlamentarische Prozesse und Folgeabschätzungen gebraucht hatte. Seit Jahresbeginn… Landwirtschaft in der EU: Kein Ausverkauf von Umweltschutz weiterlesen

17.04.2024 18:16 Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers
China-Reise des Bundeskanzlers: Wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie Rolf Mützenich, Fraktionsvorsitzender: Erneut hat ein direktes Gespräch des Bundeskanzlers mit Präsident Xi wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie im Krieg in der Ukraine geben können. Nicht umsonst ist die Reise des Bundeskanzlers vom ukrainischen Präsidenten Selenskyj sehr positiv bewertet worden. „Erneut hat ein direktes Gespräch… Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers weiterlesen

16.04.2024 15:10 Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland
“Wir werden nicht das Streichkonzert im sozialen Bereich machen. Ganz im Gegenteil” In der aktuellen Folge des Podcasts „Lage der Fraktion“ ist Bernd Westphal zu Gast, der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion. Er erklärt, warum die wirtschaftliche Lage besser ist, als viele sagen; dass die Kritik der Wirtschaftsverbände an der Bundesregierung unangemessen ist, und, wieso die… Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland weiterlesen

15.04.2024 15:11 Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz
Einigung beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket Die Regierungsfraktionen haben sich in den parlamentarischen Beratungen beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket geeinigt. Matthias Miersch, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Endlich der Durchbruch: Wir integrieren europäische Regelungen in das Klimaschutzgesetz und stellen damit mehr Verbindlichkeit her. Selbstverständlich gelten die CO2-Minderungsziele des gültigen Gesetzes gleichzeitig weiter. Durch die Novelle darf kein Gramm… Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz weiterlesen

23.03.2024 09:27 Nord-Süd – Neu denken
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung „Nord-Süd – Neu denken“ eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten. Weiterlesen auf spd.de

Ein Service von websozis.info