Vorstellung des Siegerentwurfes zur BUGA 2029

Pressemitteilung

 

Unter den knapp 300 Besuchern der Einwohnerversammlung in der Lahnsteiner Stadthalle waren auch viele interessierte Mitglieder des SPD Ortvereins. Schnell war man sich im gemeinsamen Austausch nach der gelungenen Veranstaltung einig, dass der von der Findungskommission einstimmig ausgewählte Siegerentwurf des Berliner Landschaftsarchitektenbüros Geskes.Hack viele tolle Ideen zur Umgestaltung der Realisierungsflächen enthält. Die Umsetzung wird das Areal und damit ganz Lahnstein nachhaltig aufwerten. Der Entwurf schafft es aus Sicht der SPD die bestehenden Strukturen des 15 Hektar großen Areals auf Niederlahnsteiner und Oberlahnsteiner Seite aufzunehmen und durch Neugestaltung und zusätzliche Elemente wie neuer Zugänge zum Wasser, einem Kletterturm und einem Wasserspielplatz deutlich aufzuwerten.

Lahnstein kann sich aus Sicht der SPD glücklich schätzen, dass mit 17 bis 20 Millionen Euro ein sehr großer Anteil der für Infrastrukturmaßnahmen und Geländegestaltung vorgesehen Mittel, die aus dem externen BUGA-Etat kommen, in den von Lahnstein gemeldeten Fläche verwendet wird. Dadurch erhofft sich die SPD, wie auch die anderen Parteien und die Verwaltung, einen dauerhaften Besucherzuwachs in Lahnstein, deutlich mehr Aufenthaltsqualität und barrierefreien Zugang für alle Lahnsteiner Bürgerinnen und Bürger, beispielweise durch die Neugestaltung der Molenspitze, dem sogenannten Hafenköpfchen.

Im Vorfeld geäußerte Wünsche, wie die von der SPD Fraktion angesprochene Einbeziehung des Johannesklosters und seines Klostergartens, fanden Eingang in die Planung. Auch die Pflanzung von zahlreichen neuen Bäumen und der Erhalt vieler Bestandsbäume wird von der SPD ausdrücklich begrüßt, da diese sich positiv auf das Klima in der Stadt auswirken. In der Abwägung, Wohnmobilstellplatz für Wohnmobilisten oder Grünfläche zum Verweilen für Bürger*innen und Touristen am Ufer, wird eine neue Heimat für Wohnmobilisten in unserer Stadt nötig sein. Dieser zentrale Bereich, im neuen Niederlahnsteiner „Park am Lahnufer“, wird durch Freizeit- und Erholungsflächen aufgewertet und kann so als grüner Festplatz auch über die BUGA 2029 hinaus für Veranstaltungen genutzt werden. Es ist wünschenswert, so SPD Vorstandsmitglied Perry Metten-Golly, dass die Verwaltung prüft, ob neben den bestehenden Campingplätzen noch andere Flächen im Stadtgebiet für das Abstellen von Wohnmobilen geeignet sind.

Ebenfalls wünscht sich die SPD Lahnstein, so SPD Vorstandsmitglied Markus Graf, die Errichtung einer Bühnenfläche im BUGA-Areal, die auch nach der Gartenschau für Veranstaltungen wie Lahneck Live, Theateraufführungen oder die Kirmes genutzt werden kann.

Wichtig für Lahnsteiner SPD ist, dass die in der Stadthalle bei der Bürgerversammlung spürbare Vorfreude auf die Umgestaltung der Flächen und die BUGA selbst, in den gut 1.800 Tagen bis zum BUGA-Start aufgegriffen und genutzt wird.

So gelte es, mit größtmöglicher Bürgerbeteiligung, möglichste viele Veranstaltungen von und mit den Lahnsteiner Bürgerinnen und Bürger für diese besondere Zeit zu planen. Der Besuch 2023 in Mannheim mit ihren rund 6.000 kleinen und großen Veranstaltungen hat gezeigt, so die SPD Vorsitzenden Judith Ulrich und Jochen Sachsenhauser, dass eine BUGA mit vielen attraktiven Events zum Anziehungspunkt für Einheimische werden kann, die mit dem Erwerb einer Dauerkarte alle Veranstaltungen im Gelände besuchen können. Um den interessierten Lahnsteinern ein Forum zum Austausch und zur Ideenfindung zu bieten, möchte die SPD Lahnstein die Gründung eines eigenen, eingetragenen Vereins, durch den derzeitigen bestehenden Arbeitskreises unterstützen. Durch gemeinsames solidarisches Handeln aller Lahnsteiner, kann aus Sicht der SPD Lahnstein die BUGA 2029 in Lahnstein zu einem gemeinsamen Erfolgsprojekt werden.

Davor liegt aber eine Zeit großer Veränderungen, die, bedingt durch den Bau der Fußgänger- und Radbrücke sowie der Erneuerung der Radwege an Rhein und Lahn außerhalb des BUGA-Geländes durch die Stadt, auch zwangsläufig große Einschränkungen der Nutzung der Uferbereiche für die Bevölkerung mit sich bringen wird. Weiterhin ist langfristig mit erhöhten Kosten für die Grünflächenpflege zu rechnen, aber dafür verfügt die Stadt Lahnstein dann auch über zwei attraktiv gestaltete, große Uferparks.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 941219 -

 

Aktuelle Nachrichten

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

11.02.2024 12:30 SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS!
Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Wir müssen dagegen halten – jede und jeder Einzelne von uns. Doch was tun, wenn uns im Alltag Hass und Hetze begegnen? Vom Widerspruch am Stammtisch über Engagement in Organisationen bis zur Unterstützung von Betroffenen: Werde aktiv und setze ein Zeichen für Toleranz und Respekt. Kämpfe mit uns für eine… SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS! weiterlesen

11.02.2024 12:28 Dagmar Schmidt zum EU-Lieferkettengesetz
Die FDP blockiert das Gesetz kurz vor den wichtigen Verhandlungen auf EU-Ebene. Damit schwächt sie die Wirtschaft und verspielt Deutschlands Vertrauen in Europa, sagt Dagmar Schmidt. „Viele deutsche Unternehmen haben auf das europäische Lieferkettengesetz gehofft. Die FDP setzt durch ihre Ablehnung Deutschlands Vertrauen in Europa aufs Spiel. Im Gegensetz zu Hubertus Heil, der Kompromisse zu… Dagmar Schmidt zum EU-Lieferkettengesetz weiterlesen

11.02.2024 12:26 Johannes Fechner zum Kabinettsbeschluss Absenkung der Mindeststrafen bei Missbrauchsdarstellungen
Das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf zur Anpassung der Mindeststrafen des § 184b StGB beschlossen. Mit diesem Gesetz wollen wir die Strafverschärfung für den Besitz von Missbrauchsdarstellungen von Kindern beibehalten und gleichzeitig die Ressourcen besser auf die Verfolgung von tatsächlichen Sexualstraftätern konzentrieren. „2021 haben wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder die Strafen für… Johannes Fechner zum Kabinettsbeschluss Absenkung der Mindeststrafen bei Missbrauchsdarstellungen weiterlesen

04.02.2024 16:59 Schmidt/Daldrup zum Einzelplan 25 (Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen)
Deutliches Signal für mehr bezahlbaren Wohnraum und lebendige Kommunen Mit dem Haushalt des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen setzen wir den Schwerpunkt auf die Schaffung von bezahlbarem und barrierearmem Wohnraum, innovative und klimaangepasste Stadtentwicklung sowie auf klimaneutrales und ressourcenschonendes Bauen. Die Ampel investiert, entlastet und sorgt für den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft. Uwe… Schmidt/Daldrup zum Einzelplan 25 (Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen) weiterlesen

02.02.2024 07:07 Schwarz/Hellmich zum Einzelplan 14 (Verteidigung)
Deutliches Signal für mehr bezahlbaren Wohnraum und lebendige Kommunen Mit dem Haushalt des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen setzen wir den Schwerpunkt auf die Schaffung von bezahlbarem und barrierearmem Wohnraum, innovative und klimaangepasste Stadtentwicklung sowie auf klimaneutrales und ressourcenschonendes Bauen. Die Ampel investiert, entlastet und sorgt für den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft. Uwe… Schwarz/Hellmich zum Einzelplan 14 (Verteidigung) weiterlesen

02.02.2024 06:06 Gerster/Hartmann zum Einzelplan 6 (Inneres)
Beschlüsse zum Innen-Etat stärken Demokratie, Integration und innere Sicherheit Der Bundestag hat den Haushalt für das Bundesministerium des Innern und für Heimat beschlossen. Die Beschlüsse stärken unsere Demokratie und das Zusammenleben in Deutschland, sie entlasten die Sicherheitsbehörden und schaffen gute Rahmenbedingungen für Integration. „Mit den Beschlüssen zum Haushalt stellen wir sicher, dass unsere Demokratie wehrhaft… Gerster/Hartmann zum Einzelplan 6 (Inneres) weiterlesen

27.01.2024 08:27 Schieder/Wiese zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus: „‘Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen: Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.‘ So formulierte der italienische Schriftsteller Primo Levi den Auftrag, sich an die Gräueltaten der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft zu erinnern. Wir wollen an die Opfer erinnern und alles dafür… Schieder/Wiese zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus weiterlesen

26.01.2024 18:25 WIR STARTEN IN DEN EUROPAWAHLKAMPF
Sei am Sonntag ab 10 Uhr live dabei, wenn wir bei der Europadelegiertenkonferenz unser Wahlprogramm zur Europawahl beschließen und unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley wählen. https://www.spd.de/partei/eurodel

Ein Service von websozis.info