Rheinquartier bietet hervorragende Perspektiven

Aktuell

 

Innenminister Roger Lewentz und MdB Detlev Pilger informierten sich über die Entwicklung des Geländes am ehem. Güterbahnhof in Oberlahnstein.

Die Abbruch- und Rekultivierungsmaßnahmen am alten Oberlahnsteiner Güterbahnhof gehen mit hoher Geschwindigkeit voran.  100.000 t Schotter müssen auf dem Gelände sortiert und gesäubert werden. 30-40 t davon müssen entsorgt werden. Riesige Berge von recyceltem Abbruchbeton und Erdreich konnte Innenminister Roger Lewentz und der heimische Bundestagsabgeordnete Detlef Pilger sehen, als sie mit Vertretern der Lahnsteiner SPD bei einem Ortstermin mit dem Geschäftsführer der Rheinquartier GmbH, Dr. Thorsten Neumann, das ehemalige Bahngelände besichtigten. Darüber hinaus fand auf dem Rundgang durchs Gelände ein reger Austausch über die Chancen der innovativen Entwicklung, die dieses Areal zweifelsohne bietet, statt.

Die Politiker wurden über den aktuellen Sachstand und die zukünftigen Planungen für das 65.000 m² große Baulandgelände informiert. Nachdem der Lahnsteiner Stadtrat die   Verwaltung beauftragt hat den Aufstellungsbeschluss ortsüblich bekannt zu machen und das weitere Verfahren durchzuführen, werden weitere Überlegungen in Bezug auf die äußere   Erschließung des Geländes dringend von Nöten sein. Dies umso mehr als es sich der Investor zu Eigen gemacht hat eine äußerst nachhaltige Kombination von Wohnen + Arbeiten + Umweltschutz für Mensch, Natur und mittelständische Unternehmen zu realisieren und dieses Leuchtturmprojekt zeitnah verantwortungsvoll umzusetzen und zu gestalten. Auch Innenminister Lewentz ist hoch zufrieden,  dass eine der größten Bahnbrachen im Welterbe Oberes Mittelrheintal derart motiviert und zielorientiert von allen Beteiligten angegangen und begleitet wird. Da das Land Rhein-Land-Pfalz die privaten Investoren selbst nicht fördert, wird das Land die Stadt Lahnstein bei erforderlichen Infrastrukturmaßnahmen für das Projekt mit einem hohen Fördersatz unterstützen.

Auch Detlev Pilger (MdB) zeigte sich aufgeschlossen für die innovativen Ideen des Investors, besondere Lärmschutzanlagen innerhalb der Wohnbebauung zur Eisenbahnstrecke zu installieren, die keinerlei Belastungen für die östlich der Braubacher Straße wohnenden Anlieger ausstrahlen. Pilger vereinbarte   mit dem Fraktionsvorstand Laschet-Einig, Bornschier und von Eyß, eine Prüfung zu veranlassen, ob eine entsprechende technische Lösung als Pilotprojekt für die gesamte Mittelrhein-Bahnstrecke in ein Förderprogramm mit aufgenommen werden kann.

Laschet-Einig legt großen Wert darauf, dass eine Lösung für die äußere Erschließung und Anbindung des Rheinquartiers an den südlichen Teil von Oberlahnstein gefunden wird. Hierzu soll als Instrument die Arbeitsgruppe Verkehr und Infrastruktur für das Stadtentwicklungskonzept Vorschläge erarbeiten, möglichst unter einer hohen Bürgerbeteiligung.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 992777 -

 

Aktuelle Nachrichten

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

04.05.2024 21:14 Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit
Pressefreiheit unter Druck Die Pressefreiheit ist ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Der internationale Tag der Pressefreiheit macht auf die aktuellen Missstände und Bedrohung auf unabhängigem Journalismus weltweit aufmerksam. Auch hierzulande müssen wir Pressevertreter:innen wirksam schützen, sagt Helge Lindh. „Die freie Berichterstattung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie und ein unveräußerliches Grundrecht – nicht nur am Tag… Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit weiterlesen

25.04.2024 07:25 Präsentation der Europawahl-Kampagne mit Katarina Barley und Kevin Kühnert
Die Spitzenkandidatin Katarina Barley stellt gemeinsam mit Generalsekretär Kevin Kühnert die Europawahl-Kampagne der SPD vor. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten stehen die Plakatmotive im Fokus der Kampagnenpräsentation. Die Präsentation findet statt am Donnerstag, den 25. April 2024 ab 14:30 Uhr Sei Live dabei: https://www.youtube.com/watch?v=RKixH1Am-GA

24.04.2024 16:26 Landwirtschaft in der EU: Kein Ausverkauf von Umweltschutz
Das EU-Parlament hat heute mehrheitlich dem Kommissionsvorschlag zugestimmt, Umweltmindeststandards in der Gemeinsamen Agrarpolitik erheblich abzuschwächen. Das hat auch auf die deutsche Agrarlandschaft einen unmittelbaren Einfluss. „Die konservativen und rechtsextremen Parteien im EU-Parlament haben heute im Hauruckverfahren wesentliche Umweltaspekte der Gemeinsamen Agrarpolitik aufgeweicht, für deren Etablierung es jahrzehntelange parlamentarische Prozesse und Folgeabschätzungen gebraucht hatte. Seit Jahresbeginn… Landwirtschaft in der EU: Kein Ausverkauf von Umweltschutz weiterlesen

17.04.2024 18:16 Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers
China-Reise des Bundeskanzlers: Wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie Rolf Mützenich, Fraktionsvorsitzender: Erneut hat ein direktes Gespräch des Bundeskanzlers mit Präsident Xi wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie im Krieg in der Ukraine geben können. Nicht umsonst ist die Reise des Bundeskanzlers vom ukrainischen Präsidenten Selenskyj sehr positiv bewertet worden. „Erneut hat ein direktes Gespräch… Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers weiterlesen

16.04.2024 15:10 Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland
“Wir werden nicht das Streichkonzert im sozialen Bereich machen. Ganz im Gegenteil” In der aktuellen Folge des Podcasts „Lage der Fraktion“ ist Bernd Westphal zu Gast, der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion. Er erklärt, warum die wirtschaftliche Lage besser ist, als viele sagen; dass die Kritik der Wirtschaftsverbände an der Bundesregierung unangemessen ist, und, wieso die… Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland weiterlesen

15.04.2024 15:11 Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz
Einigung beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket Die Regierungsfraktionen haben sich in den parlamentarischen Beratungen beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket geeinigt. Matthias Miersch, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Endlich der Durchbruch: Wir integrieren europäische Regelungen in das Klimaschutzgesetz und stellen damit mehr Verbindlichkeit her. Selbstverständlich gelten die CO2-Minderungsziele des gültigen Gesetzes gleichzeitig weiter. Durch die Novelle darf kein Gramm… Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz weiterlesen

23.03.2024 09:27 Nord-Süd – Neu denken
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung „Nord-Süd – Neu denken“ eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten. Weiterlesen auf spd.de

Ein Service von websozis.info