Mitgliederversammlung wählt Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtratswahl 2024

Kommunales

 

 

Für die Lahnsteiner SPD ist klar: In Lahnstein ist viel mehr möglich! Die SPD will deshalb auch weiterhin mit starken Akzenten und neuen Ideen die Stadt mitgestalten. Dazu sind Kompetenz, Erfahrung, Weitsichtigkeit, Zusammenhalt, Mut und insbesondere die Verantwortung für nachfolgende Generationen wichtig. Darin war sich die Lahnsteiner SPD einig, als sie im JuKZ ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtratswahl am 6.Juni 2024 aufstellte.

 

Mit ihrer neuen Parteispitze, erfahrenen Ratsmitgliedern aber auch mit jungen und neuen Gesichtern will sie die Stadt in den kommenden Jahren weiterentwickeln. Deshalb freuen sich die beiden neuen Vorsitzenden Judith Ulrich und Jochen Sachsenhauser gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten und SPD-Landesvorsitzenden Roger Lewentz, dass es gelungen ist, Bewerberinnen und Bewerber aus allen Generationen, mit ganz unterschiedlichen Berufen und Erfahrungen aus allen Lahnsteiner Stadtteilen für die Kandidatur zur Kommunalwahl zu begeistern. „Wir wollen, dass alle Lahnsteinerinnen und Lahnsteiner hier gerne zu Hause sind – dafür muss aber vieles besser werden“, betonen beide. Ihre beiden Stellvertreter Markus Graf und Perry Metten-Golly unterstreichen das: “Der Stadtrat wird in den kommenden Jahren richtungsweisende Entscheidungen treffen. Hier müssen alle Lahnsteinerinnen und Lahnsteiner mitgenommen werden.“

 

Dafür braucht es gleichermaßen Erfahrung und neuen Schwung. Genau das spiegelt die Liste der SPD wieder: Neben den Ratsmitgliedern Herbert Fuss, der sich für ein faire und barrierefreie Mobilität aller Verkehrsteilnehmer einsetzt und Matthias Boller, der für Klimaschutz und Stadtentwicklung steht, kandidieren junge und gut vernetzte Köpfe wie z.B. Alisha Mereu, die am Marion-Dönhoff-Gymnasium bis zum Sommer Schülersprecherin war, NCV-Vorstandsmitglied Lukas Sauer, Ute Wagner vom Runden Tisch für Flüchtlinge, Logistiker Benedikt Hanke, Architektin Dr.-Ing. Katja Wirfler, Betriebswirt Andreas von Eyß oder der in unterschiedlichen Bereichen ehrenamtlich engagierte und verwaltungserfahrene Manfred Radermacher. „Diese ersten 13 Plätze zeigen beispielhaft für unsere ganze Liste, wie vielfältig wir uns in Lahnstein einsetzen.

 

Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, mit uns zu sprechen und zu diskutieren, um gemeinsam anzupacken“ so Sachsenhauser und Ulrich.

Zugleich dankte die Mitgliederversammlung aber auch jenen Fraktionsmitgliedern die bei der kommenden Wahl nicht mehr für den Stadtrat kandidieren. Über Jahrzehnte engagierten sich im Stadtrat Kurt Sanner (35 Jahre Stadtratsmitgliedschaft), Siglinde Bornschier(30 Jahre), Werner Lui (20 Jahre), Richard von Eyß (15 Jahre) und Gabi Laschet-Einig (35 Jahre, davon 10 Jahre als Bürgermeisterin mit Geschäftsbereich und die letzten 10 Jahre Fraktionsvorsitzende der SPD Fraktion) für die Bürger und ihre Heimatstadt Lahnstein. Sie haben durch ihre konstruktive Arbeit nicht nur mitgestaltet – sie haben über ihr Engagement in der Kommunalpolitik die Stadt Lahnstein auch mitgeprägt. Dabei betonen die fünf, dass dieses Engagement immer in Verantwortung für die Bürger gemacht haben, sie sich aber freuen, wenn jetzt neue Persönlichkeiten mit frischen Ideen in den Stadtrat einziehen und neue Akzente setzen. Dennoch wollen sie sich weiter in der Partei engagieren und ihre Erfahrung in die thematische Arbeit der SPD Lahnstein einbringen.

 

Im Einzelnen wurden gewählt: Jochen Sachsenhauser (1), Judith Ulrich (2), Markus Graf (3), Perry Metten-Golly (4), Alisha Mereu (5), Herbert       Fuss (6), Matthias Boller (7), Ute Wagner (8), Lukas Sauer (9), Benedikt Hanke (10), Dr. Katja Wirfler (11), Andreas von Eyß (12), Manfred Radermacher (13), Christine Schleif (14), Norbert Purr (15), Prof. Dr. Marcel Will (16), Ute Löhr (17), Miguel Martinez Müller (18), Khalid Rasul (19), Rosemarie Müller (20), Anja Thierfeld (21), Heike Hartkorn (22), Madeleine Sterczyk (23), Walter Ludwig (24), Filiz Achhammer (25), Konrad Tatzel (26), Karl-Heinz Brügger (27), Roswitha Schütz-Schreeven (28), Lothar Scheele (29), Stephanie Oppenhäuser (30), Dr. Mathias Jung (31), Dirk Hüser (32).

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 974919 -

 

Aktuelle Nachrichten

17.04.2024 18:16 Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers
China-Reise des Bundeskanzlers: Wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie Rolf Mützenich, Fraktionsvorsitzender: Erneut hat ein direktes Gespräch des Bundeskanzlers mit Präsident Xi wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie im Krieg in der Ukraine geben können. Nicht umsonst ist die Reise des Bundeskanzlers vom ukrainischen Präsidenten Selenskyj sehr positiv bewertet worden. „Erneut hat ein direktes Gespräch… Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers weiterlesen

16.04.2024 15:10 Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland
“Wir werden nicht das Streichkonzert im sozialen Bereich machen. Ganz im Gegenteil” In der aktuellen Folge des Podcasts „Lage der Fraktion“ ist Bernd Westphal zu Gast, der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion. Er erklärt, warum die wirtschaftliche Lage besser ist, als viele sagen; dass die Kritik der Wirtschaftsverbände an der Bundesregierung unangemessen ist, und, wieso die… Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland weiterlesen

15.04.2024 15:11 Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz
Einigung beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket Die Regierungsfraktionen haben sich in den parlamentarischen Beratungen beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket geeinigt. Matthias Miersch, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Endlich der Durchbruch: Wir integrieren europäische Regelungen in das Klimaschutzgesetz und stellen damit mehr Verbindlichkeit her. Selbstverständlich gelten die CO2-Minderungsziele des gültigen Gesetzes gleichzeitig weiter. Durch die Novelle darf kein Gramm… Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz weiterlesen

23.03.2024 09:27 Nord-Süd – Neu denken
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung „Nord-Süd – Neu denken“ eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten. Weiterlesen auf spd.de

22.03.2024 13:25 Eine starke Wirtschaft für alle – Eine moderne Infrastruktur für alle
Wir machen Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht für Lobbyverbände. Das ist soziale Politik für Dich. Quelle: spd.de

22.03.2024 12:24 Eine starke Wirtschaft für alle – Mehr Arbeitskräfte für unser Land
Wir wollen in Deutschland alle Potenziale nutzen. Das geht vor allem mit guten Arbeitsbedingungen und einfachen Möglichkeiten zur Weiterbildung. Zusätzlich werben wir gezielt Fachkräfte aus dem Ausland an. Quelle: spd.de

22.03.2024 11:22 Eine starke Wirtschaft für alle – Wettbewerbsfähige Energiekosten
Energiepreise sind ein zentrales Kriterium für Investitionsentscheidungen. Wir setzen weiter massiv auf erneuerbare Energien und achten gleichzeitig darauf, dass der Ausbau der Netze Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Unternehmen nicht überlastet. Quelle: spd.de

22.03.2024 10:20 Eine starke Wirtschaft für alle – Deutschland einfacher und schneller machen
Unnötige Vorschriften kennen wir alle aus unserem Alltag. Mit einem Bündnis für Bürokratieabbau wollen wir daran arbeiten, überflüssige Regeln zu streichen. Damit der Alltag für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen leichter wird. Quelle: spd.de

22.03.2024 09:19 Eine starke Wirtschaft für alle – Bürgerinnen und Bürger entlasten, Kaufkraft stärken
Nur gute Löhne garantieren, dass der erwirtschaftete Wohlstand bei den Menschen ankommt. Wir setzen uns dafür ein, dass der Mindestlohn weiter steigen kann und dass Tarifbindung gestärkt wird. Und wir wollen 95 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler entlasten. Dafür wollen wir die absolut höchsten fünf Prozent der Einkommen stärker in die Verantwortung nehmen, damit diese… Eine starke Wirtschaft für alle – Bürgerinnen und Bürger entlasten, Kaufkraft stärken weiterlesen

22.03.2024 08:17 Eine starke Wirtschaft für alle
Wir machen Wirtschaftspolitik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, nicht für Lobbyverbände. Das ist soziale Politik für Dich. Als SPD arbeiten wir daran, unser Land wieder auf einen guten Wachstumskurs zu bringen. Die CDU versucht uns einzureden, Deutschland müsse sich zwischen wirtschaftlicher Stärke und sozialer Sicherheit entscheiden und will im Sozialbereich radikal kürzen. Wir sagen: Wirtschaftliche Stärke und soziale… Eine starke Wirtschaft für alle weiterlesen

Ein Service von websozis.info