Dr. Marcel Will: „Service-Center neu organisieren und bürgerfreundlicher machen“

Pressemitteilung

 

OB-Kandidat Marcel Will hört immer häufiger, dass viele Bürger:innen mit dem Service-Center der Stadt Lahnstein unzufrieden sind. Größter Kritikpunkt: Es sind kaum Termine zu bekommen. Deshalb machte sich der Kandidat jetzt vor Ort selbst ein Bild. Dabei wurde schnell deutlich: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Service-Center tun, was sie können. Aber es fehlt an Strukturen, um den Umfang der Aufgaben und das Aufkommen der Anfragen zu bewältigen – vor allem unter Corona-Bedingungen“, erläutert Will.

Im Gespräch mit den Mitarbeitenden wurde klar, dass es oftmals an Personal und Einarbeitung mangelt. Hinzu kommen Personalausfälle, die scheinbar nur unzureichend kompensiert werden. „Ich würde mir wünschen, dass die Personalplanung stärker auch Ausfallzeiten durch Krankheit und Urlaub einbezieht. Außerdem habe ich es so verstanden, dass der Personalschlüssel auf Daten aus dem Jahr 2013 basiert, obwohl die Aufgaben des Service-Center mehr geworden sind“, zeigt sich Will überrascht. Daher möchte er als OB zeitnah eine Neuprüfung durch die zuständige Stelle erwirken: „Mehr Aufgaben muss auch mehr Personal bedeuten, Punkt!“

Lahnstein sei laut Teamleitung z.B. keine Nebenstelle des Kreises als KfZ-Zulassungsstelle, sondern eine eigenständige Stelle mit allen Pflichten und Aufgaben. Dafür brauche es auch entsprechendes Personal und die passende Software-Ausstattung. Gerade letzteres führe zu ineffizienten Abläufen. Schon bei der Anschaffung eines neuen Besucherterminals für den Warteraum des Service-Centers verging auffallend viel Zeit. „Ich verstehe nicht, warum die Führung der Stadt hier nicht aktiver und dynamischer ist“, sagt Will, „es ist doch im Interesse Lahnsteins, dass das Service-Center gut ausgestattet ist. Schließlich hat es den direkten Kontakt zu Bürgerinnen und Bürgern.“ Hier möchte Will definitiv anders agieren, wenn er ins Rathaus gewählt wird.

Wichtig ist für den Kandidaten auch, dass alle Seiten Verständnis füreinander zeigen. „Die Probleme liegen in der Struktur und nicht bei den Mitarbeitenden im Service-Center. Deshalb ist das Gemeinsame wichtig, im Handeln und im Umgang miteinander. Denn aus Wills Sicht können die Probleme der Stadt nur in der Gemeinschaft gelöst werden, dazu gehören auch die Missstände im Service-Center. Das beginnt für ihn vor allem an der Spitze im Rathaus. Die Schuld einfach nur auf die Mitarbeitenden zu schieben, ist ihm zu simpel: „Als OB muss ich die Verantwortung für solche Probleme übernehmen. Es wird meine Aufgabe sein, die Voraussetzungen zu schaffen, dass das Service-Center bürgerfreundlicher wird. Dazu gehört vor allem, die notwendigen personellen, technischen und konzeptionellen Strukturen zu schaffen.“

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 755707 -

 

Aktuelle Nachrichten

26.09.2022 17:36 Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn.
Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um – wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde. Gleichzeitig… Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn. weiterlesen

26.09.2022 16:36 Welttourismustag: Tourismus neu denken
Mit dem diesjährigen Motto „Tourismus neu denken“ setzt der Welttourismustag der Welttourismusorganisation (UNWTO) neue Impulse für den Tourismus der Zukunft. „Der Welttourismustag setzt ein starkes Zeichen für die Bedeutung des weltweiten Tourismus. Wir unterstützen das Format, um gemeinsame Werte der Tourismuspolitik zu kanalisieren und ein internationales Verständnis für die Stärkung des Tourismus zu schaffen. Der… Welttourismustag: Tourismus neu denken weiterlesen

26.09.2022 16:00 Wahl in Italien: Bitterer Tag für Europa
Der Wahlsieg der Neofaschistin Meloni ist eine schwere Hypothek für Europas Zusammenhalt. Die konservative Europäische Volkspartei unter Führung von Manfred Weber hat den Aufstieg Melonis befördert. Deutschland wird jetzt gefordert, praktische Lösungen für die vielen europäischen Krisenaufgaben zu finden. „Dieser Tag ist ein bitterer Tag für alle, die ein starkes und demokratisches Europa wollen. Mit… Wahl in Italien: Bitterer Tag für Europa weiterlesen

22.09.2022 21:30 Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn.
Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um – wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde. Gleichzeitig… Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn. weiterlesen

19.09.2022 16:23 Kinderrechte ins Grundgesetz: Wenn nicht jetzt, wann dann?
„Gemeinsam für Kinderrechte“. Das ist das Motto des Weltkindertages am 20.09.2022. Die SPD-Bundestagsfraktion leistet mit zahlreichen Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien sowie einem neuen Anlauf für „Kinderrechte ins Grundgesetz“ dazu wichtige Beiträge. Leni Breymaier, familien- und kinderpolitische Sprecherin: „Nicht nur am Weltkindertag wünsche ich mir für alle Kinder „Wurzeln“ und „Flügel“. Wir geben Familien… Kinderrechte ins Grundgesetz: Wenn nicht jetzt, wann dann? weiterlesen

14.09.2022 19:40 Ja zu einem Konvent zur Änderung der europäischen Verträge
In ihrer jährlichen Rede zur Lage der Europäischen Union forderte Kommissionpräsidentin Ursula von der Leyen heute Morgen einen Konvent zur Änderung der europäischen Verträge und griff auch den Vorschlag Macrons für eine „europäische politische Gemeinschaft“ auf. Die SPD-Fraktion begrüßt, dass in die Debatte um eine Reform der Verträge nun auch mit Unterstützung der EU-Kommission wieder… Ja zu einem Konvent zur Änderung der europäischen Verträge weiterlesen

09.09.2022 17:22 Sicherheit in Krisenzeiten: mehr Personal für Polizeibehörden und Bevölkerungsschutz
Die Auswirkungen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine prägen auch die anstehenden Beratungen zum Etat des Bundesministeriums des Innern und für Heimat. Am Freitag wurde der Regierungsentwurf zum Einzelplan 06 im Deutschen Bundestag vorgestellt und debattiert. „Im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 wächst der Etat des Ministeriums mit dem jetzt vorgelegten Entwurf um gut zwei Milliarden… Sicherheit in Krisenzeiten: mehr Personal für Polizeibehörden und Bevölkerungsschutz weiterlesen

04.09.2022 17:18 DEUTSCHLAND PACKT DAS.
Egal, wie groß die Herausforderungen sind: Deutschland packt das. Und zwar mit sozialer Politik. In diesen Krisen kommt es darauf an, dass wir als Gesellschaft zusammenbleiben, dass wir die Lasten miteinander teilen und niemanden alleine lassen. Mit dem dritten Entlastungspaket sorgt die Bundesregierung von Kanzler Olaf Scholz für Entlastungen in Höhe von 65 Milliarden Euro.… DEUTSCHLAND PACKT DAS. weiterlesen

02.09.2022 19:00 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 1./2. September 2022
Der Pressesprecher der SPD-Bundestagsfraktion Ali von Wangenheim teilt mit: Bitte beachten Sie die heute auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Chancen der Transformation nutzen – den Umbruch sozial gestalten“ „Die Krise gemeinsam und solidarisch meistern“

02.09.2022 18:58 Wir wollen Familien direkt entlasten
Familien mit unteren und mittleren Einkommen sind von den steigenden Lebensmittel- und Energiepreisen besonders hart getroffen. Sie sollten deshalb beim kommenden Entlastungspaket im Fokus stehen, sagt Sönke Rix. „Familien mit unteren und mittleren Einkommen sind von den steigenden Lebensmittel- und Energiepreisen besonders hart getroffen – umso härter, je mehr Kinder in einer Familie aufwachsen. Wir… Wir wollen Familien direkt entlasten weiterlesen

Ein Service von websozis.info