Dr. Marcel Will: „Service-Center neu organisieren und bürgerfreundlicher machen“

Pressemitteilung

 

OB-Kandidat Marcel Will hört immer häufiger, dass viele Bürger:innen mit dem Service-Center der Stadt Lahnstein unzufrieden sind. Größter Kritikpunkt: Es sind kaum Termine zu bekommen. Deshalb machte sich der Kandidat jetzt vor Ort selbst ein Bild. Dabei wurde schnell deutlich: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Service-Center tun, was sie können. Aber es fehlt an Strukturen, um den Umfang der Aufgaben und das Aufkommen der Anfragen zu bewältigen – vor allem unter Corona-Bedingungen“, erläutert Will.

Im Gespräch mit den Mitarbeitenden wurde klar, dass es oftmals an Personal und Einarbeitung mangelt. Hinzu kommen Personalausfälle, die scheinbar nur unzureichend kompensiert werden. „Ich würde mir wünschen, dass die Personalplanung stärker auch Ausfallzeiten durch Krankheit und Urlaub einbezieht. Außerdem habe ich es so verstanden, dass der Personalschlüssel auf Daten aus dem Jahr 2013 basiert, obwohl die Aufgaben des Service-Center mehr geworden sind“, zeigt sich Will überrascht. Daher möchte er als OB zeitnah eine Neuprüfung durch die zuständige Stelle erwirken: „Mehr Aufgaben muss auch mehr Personal bedeuten, Punkt!“

Lahnstein sei laut Teamleitung z.B. keine Nebenstelle des Kreises als KfZ-Zulassungsstelle, sondern eine eigenständige Stelle mit allen Pflichten und Aufgaben. Dafür brauche es auch entsprechendes Personal und die passende Software-Ausstattung. Gerade letzteres führe zu ineffizienten Abläufen. Schon bei der Anschaffung eines neuen Besucherterminals für den Warteraum des Service-Centers verging auffallend viel Zeit. „Ich verstehe nicht, warum die Führung der Stadt hier nicht aktiver und dynamischer ist“, sagt Will, „es ist doch im Interesse Lahnsteins, dass das Service-Center gut ausgestattet ist. Schließlich hat es den direkten Kontakt zu Bürgerinnen und Bürgern.“ Hier möchte Will definitiv anders agieren, wenn er ins Rathaus gewählt wird.

Wichtig ist für den Kandidaten auch, dass alle Seiten Verständnis füreinander zeigen. „Die Probleme liegen in der Struktur und nicht bei den Mitarbeitenden im Service-Center. Deshalb ist das Gemeinsame wichtig, im Handeln und im Umgang miteinander. Denn aus Wills Sicht können die Probleme der Stadt nur in der Gemeinschaft gelöst werden, dazu gehören auch die Missstände im Service-Center. Das beginnt für ihn vor allem an der Spitze im Rathaus. Die Schuld einfach nur auf die Mitarbeitenden zu schieben, ist ihm zu simpel: „Als OB muss ich die Verantwortung für solche Probleme übernehmen. Es wird meine Aufgabe sein, die Voraussetzungen zu schaffen, dass das Service-Center bürgerfreundlicher wird. Dazu gehört vor allem, die notwendigen personellen, technischen und konzeptionellen Strukturen zu schaffen.“

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 645608 -

 

Aktuelle Nachrichten

26.10.2021 18:37 KONSTITUIERENDE SITZUNG – BÄRBEL BAS IST NEUE BUNDESTAGSPRÄSIDENTIN
Mit 576 Ja-Stimmen ist am Dienstag die sozialdemokratische Abgeordnete Bärbel Bas zur neuen Präsidentin des Deutschen Bundestages gewählt worden. Die 53jährige folgt damit im Amt Wolfgang Schäuble, dem sie für seine „herausragende Leistung“ dankte: „Sie haben sich um unsere parlamentarische Demokratie verdient gemacht.“ Die 53jährige Bas ist in Duisburg geboren und ist seit 2009 Mitglied

25.10.2021 19:31 SASKIA ESKEN – „GEMEINSAM DEN NOTWENDIGEN AUFBRUCH SCHAFFEN“
Zuversichtlich geht die SPD-Chefin Saskia Esken in die jetzt startenden Koalitionsverhandlungen: „Wir wollen diesen gemeinsamen Aufbruch, das kann man spüren.“ Zum Beispiel, wenn es um das neue Bürgergeld geht oder um eine Kindergrundsicherung. Im Interview mit der Tageszeitung „taz“ (Montag) zeigte sich Esken zufrieden mit den Weichenstellungen aus den Sondierungsgesprächen mit Grünen und FDP. „Alle Partner haben

20.10.2021 10:17 SPD will Bärbel Bas als neue Bundestagspräsidentin nominieren
Die SPD spricht sich für Bärbel Bas als künftige Bundestagspräsidentin aus. Auch Rolf Mützenich war für den Posten gehandelt worden – er bleibt nun Fraktionschef der Sozialdemokraten. weiterlesen auf spiegel.de

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

12.10.2021 18:28 GENERALSEKRETÄR KLINGBEIL NACH SONDIERUNGEN – „VERTRAUEN IST EIN WICHTIGER BAUSTEIN“
Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden. Gemeinsam mit FDP-Generalsekretär Volker Wissing und dem Politischen Geschäftsführer der Grünen Michael Kellner zog Klingbeil am Dienstag eine positive Zwischenbilanz. Die „intensiven Gespräche“ der vergangenen

06.10.2021 19:10 SONDIERUNGEN VON SPD, GRÜNEN UND FDP – „ES IST JETZT AN UNS, DAS AUCH UMZUSETZEN“
Grüne und FDP wollen mit der SPD über die Bildung einer Regierungskoalition sprechen. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz begrüßt die Entscheidung und spricht von einem gemeinsamen Auftrag der drei Parteien. Bereits die Einzelgespräche mit den beiden Parteien seien „sehr konstruktiv“ verlaufen, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz. Die SPD sei „sehr dankbar für die sehr professionelle und ernsthafte Art

04.10.2021 16:46 „Globale Finanzverschleierung aufdecken“
Pandora Papers veröffentlicht Der Journalist*innen-Verbund „International Consortium of Investigative Journalists“ hat zahlreiche Unterlagen von global tätigen Anwaltskanzleien und Treuhandgesellschaften geleakt. Diese sogenannten Pandora Papers dokumentieren die Eigentümer*innen von und Verbindungen zu mehr als 27.000 Offshore-Firmen zahlreicher Prominenter und Politiker*innen aus der ganzen Welt. Joachim Schuster, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Gruppe im Europäischen Parlament: „Die Pandora Papers

30.09.2021 18:06 SONDIERUNGEN UM FORTSCHRITTSREGIERUNG
SPD SPRICHT AB SONNTAG MIT GRÜNEN UND FDP Die SPD wird am Sonntag in Sondierungen um eine Fortschrittsregierung mit Grünen und FDP einsteigen. Das Ziel: „eine Koalition der Gewinner zu schmieden“, wie SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil formulierte. Bereits am Montag hatten sich das Präsidium und der Parteivorstand der SPD einstimmig für Gespräche mit Grünen und FDP

29.09.2021 18:03 Rolf Mützenich zum Vorsitzenden wiedergewählt
Der Pressesprecher der SPD-Bundestagsfraktion Ali von Wangenheim teilt mit: „Rolf Mützenich ist heute mit großer Mehrheit als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Bundestag wiedergewählt worden. In geheimer Wahl erhielt er von 204 abgegebenen gültigen Stimmen 198 Ja-Stimmen – das sind 97 Prozent. 4 Abgeordnete stimmten mit Nein. 2 Abgeordnete haben sich enthalten.“ Quelle: spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info