Topartikel Ortsverein Ostern 2017

Die Lahnsteiner Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten werden auch in diesem Jahr wieder mit einer Oster-Aktion in der Stadt unterwegs sein. Lassen Sie sich überraschen.

Veröffentlicht am 29.03.2017

 

Kommunales 2017 erfolgreicher Start mit Neujahrsempfang

Mit Klaus Jensen, dem ehemaligen Oberbürgermeister von Trier und Ehemann unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer, haben die Lahnsteiner Sozialdemokraten wieder einmal einen Volltreffer gelandet.

Ein umfassender Bericht zur sehr gut besuchten Veranstaltung im Gemeindesaal von Sankt Barbara in Lahnstein folgt in Kürze.

Veröffentlicht am 26.01.2017

 

Klaus Jensen und Gabi Laschet-Einig Foto:Lothar Scheele Ortsverein Einladung zum 2017er Neujahrsempfang

Der SPD Ortsverein Lahnstein, unter Führung von Gabi Laschet-Einig, wird in diesem Jahr zum 15.Mal Bürgerinnen und Bürger aus Lahnstein sowie geladene Gäste zum Neujahrsempfang begrüßen.

Zuletzt hatte Malu Dreyer, alte und neue Ministerpräsidentin unseres Bundeslandes, die vom Ortsvereinsvorstand ausgerichtete Veranstaltung im Gemeindesaal von Sankt Barbara als Gastrednerin besucht.

In diesem Jahr wird Klaus Jensen, Ehemann unserer Ministerpräsidentin, der Bitte des Ortsvereins folgen und die Gastrede halten.

Nach 40jähriger Berufstätigkeit als Sozialplaner, Friedensarbeiter, Staatssekretär und bis 31.5.2015 Oberbürgermeister der Stadt Trier ist er aber kein "Ruheständler". Er engagiert sich u.a. ehrenamtlich im Rahmen seiner Stiftung Gewaltprävention.

Am 25.Januar 2017 spricht Klaus Jensen zum Neujahrsempfang der Lahnsteiner Sozialdemokraten im Gemeindesaal von Sankt Barbara.

 

Veröffentlicht am 15.01.2017

 

Roger Lewentz, Malu Dreyer : Foto Lothar Scheele Veranstaltungen Landesvorsitzender im Amt bestätigt

Gabi Laschet-Einig und Lothar Scheele, Delegierte aus Lahnstein, hatten in mehr als 6 Stunden reichlich Arbeit mit den laut Tagesordnung vorgesehenen Wahlen und Anträgen. Die sehr guten Ergebnisse bei den Vorstandswahlen, insbesondere für Roger Lewentz mit 88 Prozent Zustimmung, erfreuten die Lahnsteiner Genossen dann auch besonders.

„Zusammenhalt als Stärke: Wir sind für alle da“ so der Titel des Leitantrages des Landesvorstandes wurde angenommen. Die SPD Rheinland-Pfalz machte dabei unter anderem deutlich, dass sie für die doppelte Sicherheit steht – die soziale und die innere Sicherheit. „Mit unserer Politik gestalten wir unsere Gesellschaft, gemeinsam und mit Lust auf Zukunft“, heißt es abschließend im Leitantrag. Der Landesvorsitzende Roger Lewentz und Malu Dreyer, Ministerpräsidentin, begrüßten auf der Bühne der Friedrich-Ebert-Halle auch zahlreiche Neumitglieder, die ihren ersten Landesparteitag erlebten. 

Veröffentlicht am 10.12.2016

 

Kommunales Rheinquartier Spatenstich

Endlich ist es so weit. Ein Jahr, neun Monate und vier Tage nach der Grundsatzentscheidung des Lahnsteiner Stadtrates unter aktiver Beteiligung der Lahnsteiner SPD geht es jetzt los mit der inneren Erschließung des Rheinquartiers. Der Investor und Ideengeber Dr. Thorsten Neumann und sein Co-Geschäftsführer Andreas Mangold begrüßten die Gäste aus Politik und Wirtschaft und gaben mit einem traditionellen Spatenstich den Startschuss für die Straßen und Tiefbaumaßnahmen. Bereits im Frühling 2017 sollen die Arbeiten soweit fortgeschritten sein, dass die ersten Eigentümer die Grundsteine für Ihre Häuser legen können. Nach dem Spatenstich gab es einen kleinen Empfang für die Gäste im Verkaufsbüro im Martinsschloss bei dem der Investor die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung und dem Stadtrat lobte. „So schnell wie dieses Projekt Rheinquartier umgesetzt werden konnte, könnten sich andere Kommunen eine Scheibe abschneiden. Hier hat die kommunale Selbstverwaltung hervorragend gearbeitet“ betonte Neumann. Die beiden stellvertretenden SPD Fraktionsvorsitzenden im Lahnsteiner Stadtrat Sieglinde Bornschier und Richard von Eyß, sowie Stadtrat Werner Lui gratulierten den beiden Geschäftsführern Neumann und Mangold zu Ihrem Erfolg und der nachhaltigen Ausdauer bei der Planung und der Beseitigung vieler Unabwägbarkeiten. Sie dankten dem Investor für die vielen kreativen Gespräche, die der SPD Vorstand bis zur Grundsatzentscheidung mit ihm führen konnten. Sie gaben der Hoffnung Ausdruck, dass auch innerhalb des anstehenden Stadtumbauprogramms auch die äußere Erschließung des Rheinquartiers zügig voran gehen kann.

Veröffentlicht am 02.12.2016

 

Kommunales Marktplatz- jetzt umfassend informieren

Bürgerbeteiligung Marktplatz Niederlahnstein

Alle im Lahnsteiner Stadtrat vertretenen politischen Parteien haben in den letzten beiden Jahren im Bereich einer sinnvollen und nachhaltigen Stadtentwicklung bisher  konstruktiv zusammen gearbeitet. Denn nur eine einheitliche Richtung kann zum Erfolg führen. Deshalb waren die politischen Vertreter der Lahnsteiner SPD, der FBL und der ULL sehr erstaunt, als sie erfuhren, dass die CDU Lahnstein zu einer Mitgliederversammlung mit nur einem Projektentwickler, zu der die Anlieger eingeladen waren,  aufgerufen hatte. Das inhaltliche, für alle Anwesenden nicht befriedigende Ergebnis dieser Versammlung konnte in der Presse nachverfolgt werden.

Doch so ein Projekt kann nur gemeinsam gelingen. So möchte  die SPD Lahnstein gemeinsam mit den im Rat vertretenen Fraktionen und Parteien, die ULL; FBL und FDP haben bereits zugesagt, alle Lahnsteiner Bürgerinnen und Bürger zu einem Ortstermin auf dem Niederlahnsteiner Marktplatz am 25.11.2016 um 15,30 Uhr einladen.

Alle drei  sich bisher beworbenen Projektentwickler werden bei diesem Termin vor Ort anwesend sein, um verschieden mögliche Perspektiven der künftigen Entwicklung dieser zentralen Fläche aufzuzeigen. Im Anschluss an den Ortstermin wird um 16:00 Uhr im Gemeindehaus St. Barbara eine Bürgerversammlung zum Meinungsaustausch stattfinden.Die geäußerten Erfahrungen und Anregungen dienen als Grundlage für das weitere Vorgehen sowohl im BPlan Verfahren als auch im Stadtentwicklungsprozess.

Die Vertreterinnen und Vertreter der einladenden Parteien legen Wert darauf, dass diese „Marktplatzfläche“ im Interesse der Allgemeinheit , der Gesamtheit der Bürgerinnen und Bürger Lahnsteins , entwickelt werden wird, da „Allgemeinwohl vor Einzelwohl“ geht.

Veröffentlicht am 20.11.2016

 

W. Ludwig, R. Göbel, K. Lambrich, Detlev Pilger, Gabi Laschet-Einig,A. Böning Foto:copyright Lothar Scheele Bundespolitik Pilger erneut zum Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 gewählt

"Meine Devise: Zuhören und die Sorgen der Menschen ernst nehmen. Nur so kann gute Arbeit als Bundestagsabgeordneter gelingen", so Detlev Pilger heute auf der SPD Wahlkreiskonferenz in Koblenz-Horchheim.

Nach einem Rechenschaftsbericht votierten dann auch 88 der 89 Delegierten für Detlev Pilger im Wahlkreis 199, zu dem auch Lahnstein gehört, und sprachen ihm das Vertrauen aus, im September 2017 erneut als Bundestagsabgeordneter die Interessen der Menschen in unserer Region zu vertreten.

Die Delegierten des SPD Orstvereins Lahnstein nutzten die Gelegenheit, mit Detlev Pilger über die Lahnsteiner Themen zu sprechen.

Veröffentlicht am 29.10.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.4.9 - 294334 -